Was ist ein MRT?

Die Magnetresonanztomographie, abgekürzt MRT (als Tomographie von altgriechisch τομή tome, deutsch ‚Schnitt‘ und γράφειν graphein, deutsch ‚schreiben‘), ist ein bildgebendes Verfahren, das in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird und völlig schmerzfrei ist.
Mithilfe der MRT kann man Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugen, die eine Beurteilung der Organe und vieler krankhafter Organveränderungen erlauben. Dabei werden weder Röntgenstrahlen noch ionisierende Strahlen (Radioaktivität) eingesetzt. Die Bilderzeugung erfolgt ausschließlich mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen.

Für die moderne medizinische bildgebende Diagnostik hat die Magnetresonanztomographie (MRT) einen sehr hohen Wert: Mit diesem Verfahren können anatomische Strukturen wie Knochen, Organe oder Blutgefäße im Detail untersucht werden. Verletzungen oder andere Veränderungen lassen sich genau lokalisieren und Erkrankungen können frühzeitig erkannt werden.

Unter­suchungs­schwer­punkte

Bereiche

MRT Frankfurt am Main
KopfHalsSchulterSchulterWirbelsäuleBrustraumBauchraumArmeArmeBeineBeine

Kopf

  • Neurokranium
  • Neurokranium mit Angiografie (Darstellung der Kopfgefäße)
  • Neurokranium mit Hypophyse (Hirnanhangsdrüse)
  • Neurokranium mit Orbita (Augapfel)
  • Neurokranium mit KHBW (Kleinhirnbrückenwinkel)
  • Nasennebenhöhlen

Hals

  • Halsweichteile
  • Karotisangiographie (Darstellung der Halsgefäße)

Schulter

  • Schultergelenk
  • Klavikula (Schlüsselbein)

Schulter

  • Schultergelenk
  • Klavikula (Schlüsselbein)

Wirbelsäule

  • Halswirbelsäule
  • Brustwirbelsäule
  • Lendenwirbelsäule
  • ISG (Iliosakralgelenk)
  • Gesamte Wirbelsäule

Brustraum

  • Thorax (Brustkorb)
  • Sternum (Brustbein)

Bauchraum

  • Oberbauch
  • Oberbauch mit MRCP (Gallenwege)
  • Angiographie der Nierenarterien
  • Unterbauch (Weibliches Becken)
  • Gesamter Bauch (Ober- und Unterbauch)
  • Becken und Hüftgelenke

Arme

  • Oberarm
  • Ellenbogen
  • Unterarm
  • Handgelenk
  • Mittelhand und Finger

Arme

  • Oberarm
  • Ellenbogen
  • Unterarm
  • Handgelenk
  • Mittelhand und Finger

Beine

  • Angiographie der Becken-Bein-Gefäße
  • Oberschenkel
  • Kniegelenk
  • Unterschenkel
  • Sprunggelenk
  • Achillessehne
  • Fuss

Beine

  • Angiographie der Becken-Bein-Gefäße
  • Oberschenkel
  • Kniegelenk
  • Unterschenkel
  • Sprunggelenk
  • Achillessehne
  • Fuss

Zum Anzeigen weiterer Informationen, klicken Sie bitte auf die Bereiche.